TLT© Technisches- Langhantel- Training

Als sinnvolle Prävention und Therapie von

Haltungsschwächen und Haltungsschäden im Kindes- und Jugendalter.

Daraus resultieiert das achsengerechte und sportspezifische Bewegen.

 

Neuere Untersuchungen zeigen, dass bereits 30 – 40 % der schulpflichtigen

Kinder und Jugendlichen Haltungsfehler aufweisen, beginnend mit

Muskeldysbalancen und Fußdeformierungen.

Sie sind der Preis unserer zivilisatorischen Lebensweise, insbesondere

Folge einseitiger körperlicher Belastungen (z. B. Sitzhaltung) in Schule und Beruf,

sowie von Übergewicht und stetig zunehmendem Bewegungsmangel.

Nicht von ungefähr klagt durchschnittlich jeder zweite Mensch nach dem 

40. Lebensjahr und nahezu jeder nach dem 50. Lebensjahr über irgendeine

Form von Rückenbeschwerden, erfolgt jede 3. vorzeitige Berentung aufgrund  

von degenerativen Rückenerkrankungen.

 

Durch ein ganzheitliches Muskeltraining, das den gesamten Körper- insbesondere die

Rumpf- und Extremitäten stabilisierende Muskulatur- einbezieht, kann der Entwicklung von Haltungs-, Fuß-, und Bandscheibenproblemen wirksam vorgebeugt werden.

Die beste Prophylaxe ist die Beseitigung der Haltungsschäden durch Kräftigung

geschwächter und überdehnter Muskulatur (Fußmuskulatur!).

 

Nur damit kann der Teufelskreis der vorzeitigen Schadensentwicklung durchbrochen werden.

So gewinnt TLT© (freies Langhanteltraining) und geräteunterstützte Krankengymnastik (freie Übungen) gerade in unserer heutigen Zeit eine zunehmende Bedeutung im Kindes- und Jugendalter.

 

Unter diesen Voraussetzungen ist TLT© gerade im Kindes- und Jugendalter ein

orthopädisch-sinnvolles, ja geradezu notwendiges Training, das möglichst frühzeitig,

gerade auch zur Gesunderhaltung und Gesundheitsprophylaxe des Haltungs- und

Bewegungsapparates begonnen werden sollte.

Darüber hinaus ist der frühzeitige Aufbau eines hinreichenden Muskelkorsetts von

Wirbelsäule und Gelenken gleichzeitig eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche und sichere Ausübung der meisten anderen Sportarten.

 

 

Dem sogenannten Zappelphilippsyndrom (ADHS- Fälle) wird mit diesem ganzheitlichen Training entgegen getreten. Es gibt nicht viele auffällige junge Sportler mit dieser „Mode- Erscheinung“!

Wichtig ist, dass die Heranwachsenden rechtzeitig regelmäßig an unsere Sportarten

herangeführt werden. Die Formel liegt bei der Ernährung und der ausreichenden Bewegung (Verbrennung). Was dem Körper zugeführt wird, muss auch verarbeitet werden.

„Den sticht der Hafer“ (altes Sprichwort) Man kann keinem Pferd täglich

Programm Hafer geben und es dann auf 8 qm einschließen.

Dieses gilt auch für unsere Kinder.

 

Quelle: PHYSIOMED Steffen Barth ist Olympiastützpunkt, ambulantes Reha Zentrum zugelassen nach den BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft

für Rehabilitation)- Richtlinien, ein interdisziplinäres Team aus Chirurgen, Orthopäden, Kardiologen,

speziell ausgebildeten Physiotherapeuten, Diplom Sportlehrern, Masseuren, med. Bademeistern,

Ernährungswissenschaftlern, Ergotherapeuten, Psychologen.